Archiv

Von Geburt an allein,
kennst weder Glück,
Freud noch Sonnenschein
von Einsamkeit umhüllt,
dass ist Deine eigene Welt.
Im Regen stehen,
die Leute ansehen und bedenke.

2.6.07 15:05, kommentieren

..

Das Mädchen mir gegenüber blickt traurig,
ihre Augen sind leer.
Früher konnte man das Lächeln in ihnen sehen.
Ihre Haut wirkt so blass,
sie will schreien,
sie schaut mich an,
plötzlich rollt eine Träne
über ihr Gesicht.
Ich strecke meine Hand nach ihr aus
will sie trösten,
doch das einzige was ich berühre
ist der kalte Spiegel
gegenüber von mir.
 
 

2.6.07 15:09, kommentieren

Ich fühl mich anders.
Als ob ich nichts bin.
Alle machen sie was sie wollen mit mir.
Und ich kann nichts dagegen machen.
Ich bin hilflos und allein.
Alle stehen vor dem Lagerfeuer
Nur ich nicht,ich steh im Regen.
Ganz nass und niemand der mich eines
Blickes würdigt.
Irgendwann sinke ich zu boden.
Kraftlos lass ich mich fallen und ersticke
An den hass denn sie gegen mich haben.

 

 


 

2.6.07 15:11, kommentieren

alle finden den regen traurig,
ich finde ihn magisch,
da er es mir ermögLicht
mit aufrechtem gang
durch die straßen zu gehen,
wenn ich weine!
 
 

2.6.07 15:16, kommentieren